Informationen zur Einschulung

Die Einschulung ist ein entscheidender Schritt im Leben von Kindern und Eltern. Um diesen Weg frühzeitig positiv anzubahnen, kommen vor dem eigentlichen Einschulungstag Eltern und Kinder mehrmals mit der Burgwiesenschule in Kontakt.

Im folgenden wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Aktivitäten vor der Einschulung geben.

Elternabend vor Schulanmeldung (März/April)
Alle Eltern, deren Kinder im übernächsten Schuljahr schulpflichtig werden, werden zu einem Informationsabend rund um das Thema Einschulung eingeladen.

Woche der Schulanmeldung (März / April)
Innerhalb der bekanntgegebenen Uhrzeiten können Eltern ihr Kind im Sekretariat der Schule anmelden. Aus rechtlichen Gründen müssen die Kinder dazu mit in die Schule kommen. Zu diesem Zeitpunkt erfolgt aufgrund des Alters der Kinder noch keine Überprüfung der Schulfähigkeit.

1. Kennenlernvormittag (November)
Die Kinder besuchen für 2 Unterrichtsstunden die Schule. Die Lehrerkräfte achten während des 1. Kennenlernvormittags z. B. auf die Sprache und feinmotorische Fähigkeiten. Ziel ist es, auffällige Defizite zu erkennen, damit diese bis zur Einschulung behoben werden können.                 Hierüber erfolgt ein Austausch der Schule mit den Kindertagesstätten.
Elterngespräche finden in der Regel zu diesem Zeitpunkt noch nicht statt.

Adventssingen (Dezember)
In der  Adventszeit treffen sich alle Kinder und Lehrkräfte der Schule einmal wöchentlich zum Adventssingen. Die Vorschulkinder sind zusammen mit ihren Erzieherinnen herzlich dazu eingeladen.

Schulärztliche Untersuchung (ab Februar)
Alle Eltern erhalten eine schriftliche Einladung zum Untersuchungstermin. Die Untersuchung findet in den Räumen der Burgwiesenschule statt.
Wenn der Termin nicht eingehalten werden kann, muss er rechtzeitig über das Sekretariat der Schule umgelegt werden bzw. ein Individualtermin im Gesundheitsamt (Bad Homburg) vereinbart werden.

Hospitation der Lehrerinnen in den Kitas (März/April/Mai)
Die Lehrkräfte der abgebenden 4.Klassen hospitieren in den Kitas. Dabei erhalten sie Informationen über den Tagesablauf und Einblicke in die Arbeit der Vorschulgruppen. Die Vorschulkinder haben die Möglichkeit den Lehrerinnen und Lehrern Fragen zu stellen.

2. Kennenlernvormittag (April/Mai)
Die Vorschulkinder kommen für 2 Unterrichtsstunden in die Schule. Der Schwerpunkt des 2.Kennenlernvormittags liegt auf der Feststellung der Schulfähigkeit. Bei Bedenken hinsichtlich der Einschulung erfolgt von Seiten der Schule eine Rückmeldung an die Eltern.

Hospitation der Vorschulkinder im 1. Schuljahr (Mai/Juni)
Die Vorschulkinder nehmen zusammen mit den Erstklässlern an einer Unterrichtsstunde teil. 

Elternabend vor Einschulung (kurz vor den Sommerferien)
Alle Eltern der neuen Erstklässler werden zu einem Informationsabend rund um das 1. Schuljahr eingeladen.
Auch die Klassenzusammensetzungen werden nach Möglichkeit an diesem Abend bereits bekannt gegeben.

Einschulung (Dienstag nach den Sommerferien)
Nach der gemeinsamen Einschulungsfeier haben die Erstklässler ihre erste Unterrichtsstunde bei ihrer Klassenlehrerin.

Hospitation der Erzieherinnen in der Schule (vor den Herbstferien)
Die Erzieherinnen hospitieren im Unterricht der ersten Klassen, um die Entwicklung ihrer ehemaligen Kita-Kinder zu beobachten.


Folgendes Informationsmaterial haben wir für Sie zum Herunterladen bereitgestellt:

Schulwegplan.pdf (495.79KB)
Schulwegplan.pdf (495.79KB)